Berühr mich doch!

Steiermark | Gespräche: Gerlinde Pölsler | aus FALTER 20/13 vom 15.05.2013

"Libida“ bietet Menschen mit Behinderung zärtliche und sexuelle Erfahrungen

Bernhard R. (Name geändert) ist querschnittgelähmt und intellektuell leicht beeinträchtigt. Prinzipiell fühlt er sich nicht einsam, er hat Freunde aus der Schulzeit, die ihn zum Fortgehen abholen. "Aber wenn die schmusen gehen, sitze ich allein da in meinem Rollstuhl. Und wenn sie mit Frauen heimgehen, fahre ich allein mit dem Taxi nach Haus.“ Frauen kennenzulernen ist schwierig, er vermisst es, gestreichelt und umarmt zu werden. Bis seine Mutter in der Fachstelle ".hautnah.“ anruft.

Jetzt ist R. Klient der Sexualbegleitung Libida, die in der Fachstelle in Kalsdorf bei Graz angesiedelt ist und zu Alpha nova gehört, einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung, psychischen Einschränkungen oder in sozialen Notlagen. Die Idee: Jeder Mensch hat ein Recht auf Berührung, Zärtlichkeit und Sexualität. Vielen Menschen mit Beeinträchtigungen mangelt es aber daran. Ausgebildete Sexualbegleiter und -begleiterinnen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige