Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Gerüchte

Kolumnen | Heidi List  | aus FALTER 20/13 vom 15.05.2013

Dass man als liebevoller Vater gut mit den Damen anbandeln kann, ist ein sich hartnäckig haltendes Gerücht, dem aber meiner Beobachtung nach jede Substanz fehlt. Zwar plaudert man als Dame gern mit so einem wohlgeratenen Exemplar. Den Gedanken "Ein toller Vater! Geil! Den will ich sofort in meinem Bett haben!“ denkt aber kaum je eine. Eher: "Nett, aber wohin mit meinem und zusätzlich seinem Kind währenddessen?“ An der Frage scheitern ja schon Paare, die bereits zusammen sind und eigentlich umstandslos rund um die Uhr Sex haben dürfen. Kinder, das Logistikdrama.

Stimmen dürfte das Gerücht, dass Hunde das Kennenlernen erleichtern. Ich war vor einiger Zeit auf einer Party, bei der eine Dame und ein Herr, die sich nicht kannten, mit je einer Französischen Bulldogge auftauchten. Im Lauf des Abends fanden die Hunde heraus, dass sie nicht nur schwul, sondern auch füreinander bestimmt waren. Herrn und Frau Herrl war es sehr peinlich. Nun aber sah ich Herrn und Frau Herrl unlängst durch den blühenden Volksgarten wandeln. Hand in Hand. Schnäbelnd. Und die Hunde waren auch noch zusammen.

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige