Technik  

Der Ansturm der Anroiden auf Apple

Medien | Prüfbericht: Thomas Vasek | aus FALTER 21/13 vom 22.05.2013

Dinge, die uns brauchen

Der Stern von Apple sinkt. Es fehlen die spektakulären, zündenden Innovationen. Das Maß aller Dinge ist im Moment Google. Einer von vielen Gründen für den Erfolg des Suchmaschinenkonzerns in den letzten Jahren liegt sicher in seiner Mobilstrategie.

Mit Android hat Google ein extrem dynamisches Betriebssystem geschaffen, das sich mit jeder Version an die neuesten Entwicklungen in Hardware und Software anpasst. Davon profitieren nicht zuletzt die Tablet-Hersteller, deren Spitzengeräte immer näher an Apples iPad herankommen - zu deutlich günstigeren Preisen.

Ein Beispiel ist das Huawei Media-pad 10 FHD (429 Euro). Schon äußerlich kann das schlanke und mit 591 Gramm relativ leichte 10,1-Zoll-Tablet durchaus mit dem iPad mithalten. Zudem verfügt das Gerät über ein Full-HD-Display, das annähernd so brillant ist wie jenes des Apple-Konkurrenten; mit der 8-Megapixel-Kamera lassen sich außerdem HD-Videos aufnehmen. Der 1,2-Gigahertz-Vierkernprozessor bringt Tempo.

Auch an Vieltipper hat der chinesische Hersteller gedacht: Für 100 Euro extra gibt es ein bequem ansteckbares Tastaturdock, das den Tablet in ein "Convertible“ verwandelt. Eine Software für die Synchronisation mit Desktop und Smartphone wird auch mitgeliefert.

Leider fehlen einige Anschlüsse wie HDMI und USB, und der Arbeitsspeicher mit einem Gigabyte ist eher mickrig. Insgesamt aber zeigt das Mediapad, dass es bei den Tablets in eine ähnliche Richtung geht wie bei den Smartphones. Auf die Dauer wird sich Apple schwer tun, den Ansturm der Androiden abzuwehren.

Thomas Vasek ist Journalist und Buchautor in München


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige