Das Salzstangl sei dein Spazierstock

Stadtleben | aus FALTER 21/13 vom 22.05.2013

Die 5-Wirten-Kammwanderung vom Höllenstein nach Perchtoldsdorf, Süden

Der Hedonismusquotient dieser Kammwanderung ist nun wirklich kaum zu überbieten. Hat man die knapp 300 Höhenmeter von Kaltenleutgeben aus erst bewältigt (was Leuten mit dem Durchhaltewillen eines Kindergartenkindes und der Lungenfunktion eines kreglen Pensionisten in einer guten Stunde möglich sein sollte), dann geht es in Form einer ausgesprochen komfortablen und aussichtsreichen Kammwanderung nur noch bergab, also: innerlich bergauf.

Die einzige "Schwierigkeit“ besteht darin, den Einstieg, sprich: den markierten Weg zu finden, der zum Kreuzsattel führt. Diesen erreicht man über die Norweger Wiese, auf der ein alter Schlepplift steht (und auf der man im Herbst mit etwas Glück Parasolpilze finden kann).

Ob man den Höllenstein (645 m) auch "besteigen“ will, hängt vom Gipfelstürmerinstinkt und davon ab, ob man wirklich jede Gelegenheit zur Einkehr wahrnehmen will. Nach dem Höllenstein-Haus kommen nämlich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige