Iss dich fit, iss dich schlau!

Stadtleben | Lokalkritik: Florian Holzer | aus FALTER 21/13 vom 22.05.2013

Wiens erstes Restaurant, das uns angeblich das serviert, was wir brauchen

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir der Gedanke, etwas zu essen, um schlauer, schöner, schneller oder fitter zu sein, nicht behagt. Das ist fast so, als würde man Getränke nur deshalb zu sich nehmen, um den Isotopenstandard zu regulieren oder sich schnellstmöglich von der Realität zu entfernen (je nachdem, was man trinkt); oder Sex nur deshalb zu haben, um sich zu reproduzieren. Alles eine Komponente des Gesamten, schon klar, befindet sich in meiner ganz persönlichen Prioritätenliste aber auf den hinteren Rängen.

Vor einer Woche eröffnete Andreas Kurz im ehemaligen "Ein Wiener Salon“, nun weiß ausgemalt, das Loca, in dem aber eben genau so gekocht werden soll, dass man "auf sein Bauchgefühl hören und das Menü sorgfältig nach der Wirkung der Zutaten“ auswählen soll. Ein Diagramm erklärt mittels grauer ("Active Ingredience“), roter ("Vitality“), gelber ("Concentration“) und grüner ("Mood“)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige