Phettbergs Predigtdienst

Wär so gerne ins Jüdisch integriert

Kolumnen | aus FALTER 21/13 vom 22.05.2013

Hermes Phettberg führt seit 1991 durch das Kirchenjahr

Wieder träumte ich, wie ich soeben der Kolpingsfamilie Meidling eine Ordnung vermittelte, wie sie sich ab heute ernähren wird. Dies war mein "Mea Culpa“, dass ich nimmer mich um die Kolpingsfamilie kümmerte, als ich nimmer im Kolpinghaus wohnte, sondern in den Kirchturm in die Haschkagasse siedelte. Wenn Leute wie ich meine Kolpingsfamilie Meidling so viele Jahre allein lassen, NEIN, für Völkermord fehlen allen alle Worte! Millionen Triebansätze von all den Millionen Ermordeten fehlen "uns“.

Das Wort SHOAH stand gestern ununterbrochen mir im Kopf beim "SHIR LA SHALOM - A SONG FOR PEACE“-Abschlusskonzert des Europäischen Jüdischen Chor Festivals, das vom 9. bis 12. Mai 2013 im Austria Center Vienna stattfand. Peter Fuchs hat mich dazu eingeladen. Peter ist Mitglied des Wiener Jüdischen Chors.

Gerald Grassl verteilte vor dem Konzert seine Sagensammlung aus der Jüdischen Welt in Österreich und bittet noch um Hinweise: Bitte mailen Sie an: tarantel-wien@gmx.at. Drei Bände sind bereits erschienen. Ein circa 20 Jahre alter Jüngling mit Dreadlocks und blauen Turnschuhen, der Kameramann des israelischen Fernsehens, der neben mir auf einem erhöhten Podium stehen musste, schlank und schwarz gekleidet in Leiberl und Jeans, hat GOTT SEI DANK mich ihn sich anschauen lassen müssen!

Meine Gedanken waren total innig an ganz Israel gerichtet, denn ich muss gestehen, ich bin nicht jüdisch und habe mir den wunderbar jiddisch klingenden Namen "Phettberg“ von dem zusammengebastelten Namen des großen Autors "Friedrich Torberg“, der das Wort "Torberg“ von seinen Eltern herausbastelte, aus dem Namen "Berg“ und "Tor“. Ich hab die beiden Bände der "Tante Jolesch“ so oft gelesen, dass ich sie fast auswendig gewusst habe. Und seit "Phettbergs Netter Leit Show“ plus meinem Gespräch mit Oberrabbiner Paul Chaim Eisenberg in der Show und dem größten Gesprächspartner Marcel Reich-Ranicki bin ich dem Judentum herzlichst verbunden.

Wär so gerne ins Jüdisch integriert. Mitglied im Singen kann ich nimmer anbieten, seit mir meine Hirnblutungen jede Art der Vortrags- und Gesangspräsenz verbieten.

Phettbergs Predigtdienst ist auch über

www.falter.at zu abonnieren. Unter

www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige