Die Köpfe dieser Ausgabe

Falter & Meinung | aus FALTER 22/13 vom 29.05.2013

Autorinnen und Autoren im Falter

Florian Klenk wühlte sich durch den ungewöhnlich schmalen Eurofighter-Akt und schrieb auf, wo noch hätte ermittelt werden müssen (Seite 10)

Ruth Eisenreich sprach mit einer ehemaligen Pflegerin, die ihr erzählte, wie behinderte Kinder in Steinhof vor 30 Jahren misshandelt worden waren (S. 16)

Fährt Matthias Dusini in Urlaub, schreibt er vor, kehrt er zurück, ruft er nach. Seine Einschätzung des (Lebens-)Werks von Otto Muehl eröffnet das Feuilleton (Seite 24)

Gerlinde Pölsler hat für diesen Falter Gegenwart und Zukunft der E-Mobilität untersucht und feststellen müssen, dass diese nicht so schlecht aussehen (S. 34)

Falter-Autorin Martina Powell hat das "Grätzllabor“ in der Leopoldstadt besucht - eine Bürgerinitiative, die versucht, die Welt im Kleinen zu verändern (Seite 38)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige