Kurz und klein

Politik | aus FALTER 22/13 vom 29.05.2013

Meldungen

Neue Lehrerausbildung Wer Lehrer werden will, für den wird ab Herbst 2014/15 alles anders. Bis dato spiegelte sich Österreichs differenziertes Schulsystem in der Lehrerausbildung wider: Gymnasiallehrer wurden anders ausgebildet als Hauptschullehrer, Volksschullehrer erst recht. Jetzt müssen alle ein Aufnahmeverfahren absolvieren, danach ein vierjähriges Bachelor- und ein ein- bis eineinhalbjähriges Masterstudium. Ergänzt wird die Ausbildung durch eine einjährige Praxiseinführung durch einen Mentor, ähnlich dem "Turnus“ angehender Mediziner.

500

Jobs will der Siemens-Konzern an seinen Wiener Standorten einsparen, österreichweit sind es bis zu 1100.

Verspielte Chance? Warum verweigerten die Salzburger Grünen sich, als die SPÖ ihnen anbot, mit ihrer Hilfe und jener des Team Stronach die erste grüne Landeshauptfrau zu stellen? Aktuell verhandeln Chefin Astrid Rössler und ihr Team mit der ÖVP und dem Team Stronach über eine Dreierkoalition (siehe Seite 6).

"Die Grünen sind dabei, ihren fulminanten Sieg ebenso fulminant wieder zu verspielen“, schrieb der Ex-Mandatar Johannes Voggenhuber in einem Gastbeitrag für die Wochenzeitung Die Zeit. Sie seien "vom Wähler beauftragt worden, die herrschenden Verhältnisse grundlegend zu verändern“, setzten aber "nun alles daran, diese fortzuschreiben“. Scheitern die Koalitionsgespräche bis zum 12. Juni, könnte die von Voggenhuber favorisierte Variante wieder aktuell sein.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige