Nachgetragen  Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Hotspot Stephansplatz: Warum macht die Stadt kein Gratis-WLAN?

Politik | Barbara Tóth | aus FALTER 22/13 vom 29.05.2013

Eigentlich wollte die Bezirkschefin des ersten Bezirks, Ursula Stenzel (ÖVP), den bekanntesten Platz Wiens als Erstes mit Gratis-WLAN ausstatten. Sie hatte es auch schon bei der zuständigen MA 33 beantragt. Diese stellt - mit ihrem Generalpartner A1 - den kostenlosen städtischen Internetzugang zur Verfügung.

Aber ein Privatunternehmen kam Stenzel zuvor. Unwired Networks installierte gemeinsam mit dem Café Weinwurm letzte Woche ihr Gratis-WLAN am Stephansplatz. Es reicht vom Stock-im-Eisen-Platz bis zum Fiakerparkplatz hinter dem Dom.

Als Nächstes hat Initiator Alexander Szlezak den Schwedenplatz im Auge. Städtisches Gratisnetz gibt es derzeit nur auf einem Teil der Donauinsel und dem Rathausplatz.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige