Zeit am Schirm

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 22/13 vom 29.05.2013

TV-Kolumne

An Werktagen, ab 15.15 Uhr, wird auf Rai 1 die Sendung "La vita in diretta“ ausgestrahlt. Die Moderatorin Maria Venier führt souverän durch ein Programm, das Themen sowohl des privaten als auch des öffentlichen Lebens umfasst. Letzte Woche wurde etwa Gewalt gegen Frauen diskutiert, die Eltern eines von ihrem Freund ermordeten Mädchens kamen zu Wort.

Es geht aber auch um Politik, etwa um jene Minderheiten, die sich gegen die Integration wehren, etwa chinesische Migranten in den Vororten Neapels oder manche Deutsch sprechende Südtiroler. Oder um den 80. Jahrestag der Atlantiküberquerung des Fliegerhelden Italo Balbo, den Benito Mussolini zum Luftmarschall beförderte. Als Studiogast kam ein älterer Journalist zu Wort, der unwidersprochen die positiven Seiten des Regimes hervorhob. So viel Patriotismus ist vielleicht ein Grund dafür, dass sich nicht alle Italiener mit dem Tricolore identifizieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige