Digitalia

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 22/13 vom 29.05.2013

IT-Kolumne

Wie heißt es so schön: Ehre, wem Ehre gebührt. Ganz sicher gebührt diese dem Erfinder des GIFs. Das GIF ist eines der coolsten Dateiformate. Denn GIFs sind nicht so langweilig wie andere Bildformate namens JPG, BMP oder PNG. Sie haben einen wesentlichen Vorteil: GIFs können sich auch bewegen, blinken oder kurze, körnige Videos darstellen. Ein großartiges Tool, um witzige Statements im Netz abzugeben. Mein Lieblings-GIF zeigt eine Katze, die von einem Fisch im Aquarium attackiert wird - und nicht andersrum.

Steve Wilhite hat das GIF im Jahr 1987 erfunden. Jetzt endlich wird sein Lebenswerk mit dem renommierten "Webby Award“ ausgezeichnet, dem Preis für Exzellenz im Internet. Ich schließe mich an: Danke, Herr Wilhite, dass Sie uns dieses Format geschenkt haben! Ohne Ihre Erfindung wäre das Netz eine Spur weniger bunt, weniger beweglich und nicht so verkatzt. Kurz gesagt: Wir alle hätten viel weniger Spaß.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige