"Ich bin neu hier, trinken Sie einen Kaffee mit mir?“

Medien | Gespräch: Barbara Tóth | aus FALTER 22/13 vom 29.05.2013

Erstmals sind die Süddeutsche und die Neue Zürcher Zeitung mit zwei Korrespondentinnen in Wien vertreten. Wie sehen sie Österreich?

Ihre Vorgänger, Michael Frank von der Süddeutschen Zeitung und Charles Ritterband von der Neuen Zürcher Zeitung, gehörten de facto zum Wiener Stadtinventar, so lange waren sie als Korrespondenten ihrer Blätter bereits in Österreich. Seit letztem Jahr haben zwei Frauen ihre Jobs übernommen. Der Falter traf Cathrin Kahlweit und Meret Baumann im Café Tuchlauben.

Falter: Sie sind beide seit kurzem hier. Welche Geschichte hätten Sie nicht gedacht, dass Sie schreiben würden?

Cathrin Kahlweit: Über den Erdrutsch bei den Kärntner Landtagswahlen. Ich fuhr dorthin mit der Überzeugung: Kärnten ändert sich nie. Doch da hat sich ein Bundesland in Frage gestellt, sich vielleicht sogar neu erfunden.

Meret Baumann: Über die Grünen. Die gehen nie über einen gewissen Prozentbereich hinaus, hörte ich oft, als ich im Oktober meine ersten Österreich-Recherchen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige