Politik

Steiermark | aus FALTER 22/13 vom 29.05.2013

Steiermark kurz

Protest gegen Schweinemast Der Verein gegen Tierfabriken protestierte in Graz gegen den Ausbau eines Mastbetriebs im südsteirischen St. Nikolai ob Drassling. Statt derzeit 1300 sollen dort künftig 2000 Tiere gehalten werden. "Den Schweinen geht es in solchen Stallungen extrem schlecht“, so die Tierschützer. Die Landwirtschaftskammer erklärt, die Steiermark habe eines der strengsten Baugesetze für Schweineställe in Österreich.

Po-Grapscher: 300 Euro Strafe Der Fall jener Grazerin, der im Herbst 2012 ein Radfahrer aufs Gesäß griff, geht ins Finale. Der Mann muss 300 Euro wegen öffentlicher Anstandsverletzung zahlen, berichtet die Kleine Zeitung. Zu einem strafrechtlichen Delikt wird Po-Grapschen laut dem jüngsten Entwurf zur Sexualstrafrechtsnovelle nicht.

Breitbandoffensive Land Steiermark und A1 starten eine Breitbandoffensive. Das Land fördert den Ausbau der Glasfasernetze in ländlichen Gebieten mit mehr als elf Millionen Euro. Dadurch bekommen laut Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann (VP) 10.100 Unternehmen und 62.000 Haushalte die Möglichkeit eines Zugangs zu "superschnellem“ Internet.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige