Schluss mit lustig, jetzt reicht es aber!

Wenn das ewige Eis kracht, kommt das Filmfestival "Crossroads" in die Gänge. Es eröffnet diese Woche in Graz

STEIERMARK | TIZ SCHAFFER | aus FALTER 22/13 vom 29.05.2013

Bei der ersten Ausgabe von "Crossroads", einem Festival für Dokumentarfilm und Diskurs, im vorigen Jahr, kamen laut Veranstalter zu den Vorführungen, Vorträgen und Diskussionen mehr als 1500 Besucher. Man könnte also sagen: Die Krise spielt sich bei "Crossroads" rein inhaltlich ab. Der Blick auf die Themenschwerpunkte bestätigt das, vier Stück sind es: "Brennpunkte der sozial-ökologischen Krise","Zukunftsfähige Landwirtschaft und Urban Gardening","Frauen und der Kampf für (Geschlechter)gerechtigkeit" und "Soziale Bewegungen und Aktivismus".

Zahlreiche Themen also, die einen politisch interessierten Menschen bewegen, finden ihren Niederschlag -schön gestaffelt und gut verschnürt. Wobei man sich die Frage stellen könnte, ob sich das Festival da nicht doch vielleicht zu viel in den Diskurs-Rucksack gepackt hat? Aber ein Fokus wird gesetzt, nämlich auf jene "Menschen, Initiativen und Bewegungen, die sich weltweit für soziale Gerechtigkeit und für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen einsetzen".

Um den Pressetext noch kurz zu zitieren: "Eine Auswahl vielfach ausgezeichneter Filme gewährt intime Einblicke in persönliche und kollektive Bestrebungen, die Welt zu einem lebenswerteren Ort zu machen." Beinahe 30 Filme sind im Laufe des Festivals zu sehen, etwa auch "Chasing Ice", der heurige Eröffnungsfilm (5.6., 18.30 Uhr), der beim renommierten Sundance Film Festival ausgezeichnet wurde. Was sagte Robert Redford zu "Chasing Ice"? - "Bilder wie diese hat man zuvor noch nicht gesehen". Der National Geographic-Fotograf James Balog und der Filmemacher Jeff Orlowski haben sich nach Alaska oder auch Grönland aufgemacht, um zu sehen, wie sich der Klimawandel bemerkbar macht, wie gigantische Eismassen in sich zusammenbrechen.

Auch Europapremieren werden gezeigt: etwa "Bidder 70" (6.6., 20.30 Uhr),"La Source"(12.6., 15.30 Uhr), übrigens mit der Musik von Sigur Rós, oder "We Women Warriors"(13.6., 18 Uhr). Gute Projektion!

Forum Stadtpark, Graz, 5.-16.6.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige