Tipps

Reflektieren, flanieren, beobachten, beschreiben

LEXIKON | SF | aus FALTER 22/13 vom 29.05.2013

Der reflektierendste junge deutsche Autor", so wurde Marcel Beyer einmal genannt. Trotz des fragwürdigen Superlativs ist das gar nicht so falsch. Der 1965 geborene Autor, der immer wieder Stoffe aus dem Dritten Reich aufgriff, zog in Romanen wie "Flughunde" oder "Spione" schon mal ein paar Reflexionsebenen mehr ein. Vor einigen Jahren ist er dann mit der Absicht, einen Roman aus ostdeutscher Perspektive zu recherchieren, von Köln nach Dresden gegangen -und dort hängengeblieben. Zuletzt erschien 2012 "Putins Briefkasten", ein Buch mit Flaneurstexten. Nun hat Beyer die Ernst-Jandl-Dozentur für Poetik 2013 inne und spricht unter dem Motto "Die Unfähigkeit zu imaginieren" über Bildbeschreibung als literarisches Verfahren. Als Beispiele dienen Figuren des öffentlichen Lebens. Klingt spannend. Moderation: Thomas Eder.

Universität Wien, Hörsaal 33, Mi 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige