Katharinas Nachtwache Was in Wiens Partyszene passiert -Veranstaltungen im Überblick

Tanzen mit der Wiener Lighthouse Family

PARTYTIMER | Katharina Seidler | aus FALTER 22/13 vom 29.05.2013

Ein Club auf Klassenausflug: Die Pratersauna ist für ein verlängertes Wochenende nach Kroatien übersiedelt und hat dort unter dem Motto "Electronic Music on Vacation" das erste Lighthouse Festival organisiert. Die Location, die wunderschöne Halbinsel Lanterna an der nördlichen Mittelmeerküste, erwies sich als Volltreffer. Zwischen den Gästeappartements, Restaurants, Stränden und Bühnen spaziert man durch einen Wald, die Hauptbühne liegt auf einer Felsenplattform, die direkt ins Meer führt. Daneben sendet ein Leuchtturm, der eher einer kleinen Festung gleicht, nachts ruhig seine Signale über das Meer. Das hartnäckige schlechte Wetter machte Festivalbesuchern und Veranstaltern das Leben zwar unnötig schwer, die zweite Ausgabe des Festivals im kommenden Frühling ist dennoch bereits fixiert. Da geht noch einiges!

VORSCHAU

DONNERSTAG (30.5.): Festivalzeit! Ein Teil der Wiener Partygemeinde pilgert dieses Wochenende nach Graz zum Spring Festival mit Francesco Tristano oder den Tubatechno-Bläsern Die Vögel, andere fahren zum Tomorrow Festival im AKW Zwentendorf und sehen sich die Fantastischen Vier, Elektro Guzzi oder Stimming an. Im Fluc klöppelt die wunderbare Lo-Fi-Popband Fenster, und im Celeste stellt das Avantgarde-Elektronik-Duo Ritornell sein neues Album vor.

FREITAG: Beim Beatpatrol Festival im VAZ St. Pölten sorgen Electro-House-Giganten wie Steve Aoki oder Boys Noize für kreischende Bässe. Die Grelle Forelle eröffnet ihre Terrasse und hat Bicep vom Londoner Disco-und House-Label Feelmybicep zu Gast, im Café Leopold vollführt der Schwede Axel Boman elegante House-Pirouetten, und der Meat Market schlägt seine Zelte zum eindringlichen Techno von ø[Phase] und Kr!z in der Fluc Wanne auf.

SAMSTAG: Beim Freakwave-Festival-Kickoff in der Ottakringer Brauerei spielt Sepalot von den Münchner Hip-Hoppern Blumentopf ein Solo-Set, und das Filmfestival Vienna Independent Shorts im Brut bekommt ein Doppelkonzert von Koenig Leopold und Julian &Der Fux. Don Rimini feuert in der Pratersauna mit spaßigen Electro-Cut-ups umher, die Schweizer Produzentin Sonja Moonear verlegt in der Grellen Forelle minimalen Techno, vorm Rhiz gibt es ein Barbecue der House-und Techno-Menschen rund um Schönbrunner Perlen, und im Wirr ist Indiedisco-Zeit beim Club Magic Carpet Ride.

SONNTAG: Gustav, Clara Blume und andere live beim Ute Bock Cup auf dem Sportclub-Platz, dazu diverse DJ-Sets.

seidler@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige