Festwochen Tipps

Wie bekommt man die Wirklichkeit ins Theater?

LEXIKON | WK | aus FALTER 22/13 vom 29.05.2013

Es ist die wahrscheinlich irrste Produktion dieser Festwochen: Der Regisseur Nicolas Stemann, in Wien vor allem als Jelinek-Spezialist bekannt, schließt sich für sein Projekt "Kommune der Wahrheit" mit Schauspielern, Musikern und Autoren für 120 Stunden in der Halle E ein, um sich dem Strom der Nachrichten auszusetzen. Ziel ist, eine "Wirklichkeitsmaschine" zu installieren, mit der es möglich ist, die tagesaktuellen Ereignisse unmittelbar in theatrale Energie umzuwandeln. Abends werden die Tore geöffnet -und die Zuschauer sehen die spezifischen Ergebnisse für den jeweiligen Tag. Erste Einblicke in das Projekt -eine Koproduktion der Wiener Festwochen mit dem Hamburger Thalia Theater -vermittelt ein Künstlergespräch mit Nicolas Stemann und dem Dramaturgen Carl Hegemann am 30.5., 11.30 Uhr, im Quartier21.

Museumsquartier, Halle E, Sa, So, Di, Mi 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige