Empfohlen Rögl legt nahe

"Aufzeichnungen aus dem Irrenhaus"

Lexikon | aus FALTER 23/13 vom 05.06.2013

Christine Lavants Text aus dem Jahr 1946, eine Aufarbeitung ihres freiwilligen sechswöchigen Aufenthalts in der "Landes-Irrenanstalt" von Klagenfurt im Jahr 1935, diente Dieter Kaufmann als Textvorlage für eine abendfüllende A-cappella-Komposition für fünf Stimmen. Diese führt das Ensemble Hortus Musicus auf, verbunden und unterbrochen durch gesprochene Textpassagen (Gunda König). Im zweiten Teil sind den einzelnen Stimmen semiszenisch Rollen und Funktionen aus Lavants "Aufzeichnungen" zugeordnet ("Schwester" "Ich", "Erzähler", "Primarius", "Gerichtspsychiater"). Der dritte Teil wird mit einer elektroakustischen Zuspielung plus Videoinstallation angereichert.

St. Ruprechtskirche, So 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige