Zeit am Schirm

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 23/13 vom 05.06.2013

TV-Kolumne

Die steigende Anzahl von Haustieren gleicht den Geburtenrückgang in westlichen Gesellschaften aus und sorgt für soziale Wärme. Störfälle im Verhältnis zwischen Mensch und Hund therapieren sogenannte Hundeflüsterer, die nach den Sexualtherapeuten und Köchen den Bildschirm erobern. Im ZDF (Sonntag, 13.15 Uhr) führt neuerdings die Hundeflüsterin Maja Nowak vor, wie man allzu übermütige Viecher in die Schranken weist bzw. von den guten Absichten ihrer menschlichen Gefährten überzeugt.

So gelang es ihr etwa, den Wauwau einer Berliner Zeitungsredaktion so lange mit Leckerlis zu konditionieren, bis sich die Arbeitskollegen der Hundehalterin wieder in deren Zimmer wagten. Unangefochtener Meister seines Faches ist aber immer noch Cesar Millan, der auf Sixx Borderlinedackel und Burnoutdoggen resozialisiert; die Rottweiler von Ghettogangstern geben Pfötchen. Millan hat sich den Friedensnobelpreis verdient.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige