"Wir haben kein einziges Wort improvisiert“

Feuilleton | Mediation: Julia Pühringer | aus FALTER 23/13 vom 05.06.2013

Seit langem schon sind Julie Delpy und Ethan Hawke ein Paar - in den Filmen von Richard Linklater. Wie führt man so eine Leinwand-Beziehung?

Vor 18 Jahren inszenierte Richard Linklater Wien in "Before Sunrise“ als Romantik-Mekka für verliebte Interrailer. Neun Jahre später begegneten die Hauptdarsteller Julie Delpy und Ethan Hawke einander in "Before Sunset“ in Paris wieder. In der jüngsten Fortsetzung kommt es nun in "Before Midnight“ in Griechenland zur Beziehungskrise.

Dennoch ist Linklater, Delpy und Hawke, die alle auch am Drehbuch mitgearbeitet haben, mit "Before Midnight“ wieder etwas gelungen, woran US-Romanzen meist ebenso scheitern wie schwermütige Arthouse-Dramen: Das authentisch wirkende Porträt einer Paares. Wie sich so eine Paarbeziehung auf dem Papier und vor der Kamera gestaltet, erklärten Delpy und Hawke im Doppelinterview anlässlich der Premiere des Films bei der Berlinale.

Falter: Sie haben bereits 1995 in "Before Sunrise“ und 2004 in "Before Sunset“


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige