Nachrichten aus dem Inneren

Die Redaktion erklärt sich selbst

Falter & Meinung | Klaus Nüchtern | aus FALTER 24/13 vom 12.06.2013

Der Sommerfalter ist da, er liegt bei, er tut dies seit bereits 20 Jahren. Seit zwei Jahrzehnten bestellen Sommerfaltercampoberaufseherin Lisa Kiss und das jeweils aufs Feld laufende Team die Sommerfaltergefilde, sammeln und säen Informationen, suchen Fotos, handeln Spielplansperrfristsuspendierungsdeals mit Veranstaltern aus und erteilen Sommerfalterschreibaufträge an die Angehörigen und -gehöriginnen der Falter-Redaktion. Kurz und gut: Kiss, Nathalie Großschädl, Barbara Schellner und Martin Nguyen haben seit März ziemlich viel der nicht immer allerunterhaltsamsten Arbeit gehabt, damit Sie, lieber Leser und verehrte Leserin, das Sommerunterhaltungsangebot schon mal sichten können.

Apropos Sommer. Mit "zu früh!“, "zu kurz!“ und "präkoktisch!“ kommentierten die Kollegen meinen nunmehr zweiten Versuch, die Saison des knieumspielenden Beinkleids endlich einzuläuten. Gut, die Donauflutwelle, der Joseph Gepp nachgereist war (siehe Seite 14 f.), lässt Kurzbehostheit etwas kühn erscheinen, und dass Armin Thurnher Randy Newmans "I Think It’s Going to Rain Today“ seit einer knappen Woche im akustischen Dauereinsatz hat, macht die Sache auch nicht leichter: Die Interpretin seiner Wahl ist natürlich die große Dusty Springfield, ein paradox sprechender Name, der eigentlich auch nur selten zur jeweils herrschenden Meteorologie passt. Immerhin: Matthias Dusini hatte bei seiner Istanbul-Visite im Park der Stunde bestes Wetter und vielleicht auch deswegen die beste Laune, das halbe Feuilleton vollzuschreiben (S. 23-26 und 30-31).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige