Vor 20 Jahren im Falter  

Falter & Meinung | aus FALTER 24/13 vom 12.06.2013

Wie wir wurden, was wir waren

Backenbussi!

Die Zeit is a Kreisel, a komischer Tanz, du glaubst, sie geht weida, und sie beißt sich in Schwanz. Nein, kein unbekanntes Wienerlied, nur so dahingesagt, weil mich aus der ersten Ausgabe des Falter Kultursommer, erschienen pünktlich von 20 Jahren, ein Interview mit dem Intendanten der Salzburger Festspiele anlacht, Gerard Mortier. Und weil gerade im Gespräch das Gerücht die Runde machte, dieser sei ein Kandidat für die Nachfolge des nach Mailand entfleuchenden Alexander Pereira.

Aus dem Kultursommer lacht die Verantwortliche mit blonden Wuckerln: Lisa Kiss. Gerard Mortier, befragt von Rainer Lepuschitz, sagte übrigens den schönen, immergrünen Satz: "Ich stelle mir oft die Frage, ob Salzburg der richtige Platz für mich ist.“

Im Politikteil fragte eine Geschichte empört nach den Grenzen der "Emotional Correctness“. Anlass: eine Beobachtung von Kolumnist Peter Menasse, dass politische Kontrahenten wie Innenminister Löschnaks Kabinettschef

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige