Mogulpackung

Burda wächst - aber nicht mit Journalismus

Der Medienmarkt

Medien | aus FALTER 24/13 vom 12.06.2013

Wie bleibt man heutzutage ein erfolgreicher Medienkonzern? Indem man allerlei Geschäfte macht, aber lieber abseits des Journalismus. So verfährt zumindest der deutsche Burda-Verlag, der seine Erlöse im letzten Jahr um 13 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro steigern konnte. Seit 2008 wuchs der Umsatz um 40 Prozent.

Zu Burda gehören neben den Magazinen Focus, Bunte, Freundin, Instyle und Playboy Online-Portale wie HolidayCheck.de, ElitePartner.de oder der Webhändler Zooplus. Ab Herbst will Burda eine deutsche Ausgabe der kostenlosen US-Internet-Zeitung Huffington Post herausbringen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige