Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 24/13 vom 12.06.2013

Pinguine statt Tränengas: Zahlreiche Kommentare internationaler Zeitungen spotteten über die Berichterstattung des türkischen Fernsehens, als vor zwei Wochen die Proteste im Gezi-Parks eskalierten. Manche berichteten von Tierdokus, andere von Sendungen über Schönheitswettbewerbe, während in Istanbul und anderen Städten der Türkei die Fetzen flogen.

Tatsächlich wird einem etwas mulmig, wenn man sich vor Ort durch das nationale Fernsehprogramm zappt. Zwei Sender etwa übertrugen am vergangenen Donnerstag die Rückkehr Recep Erdoğans von einer Auslandsreise. Stundenlang sah man eine Menschenmenge, die auf den geliebten Premierminister wartete. Dazu wurden Aufnahmen von gewalttätigen Demonstranten und verzweifelten Polizisten eingeblendet. Welche Slogans die Erdoğan-Fans skandierten, konnte der sprachunkundige Reporter am nächsten Morgen den ausländischen Medien entnehmen: "Tod unseren Feinden!“


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige