Wieder gelesen 

Bücher, entstaubt

Politik | Wolfgang Zwander | aus FALTER 25/13 vom 19.06.2013

Erdoğan und der Übervater

Mustafa Kemal Atatürk ist Gründer und bis heute populärer Übervater der türkischen Republik. 1927 hielt er eine "Rede an die türkische Jugend“, deren Inhalt von den Gezi-Park-Demonstranten gegen Premier Tayyip Erdoğan ausgelegt wird (siehe auch Seite 15). In Atatürks Ansprache hieß es unter anderem: "Gewaltsam oder durch List könnten alle Festungen des heiligen Vaterlandes eingenommen (...) worden sein. Doch noch schlimmer und gefährlicher wäre es, wenn im Inneren des Landes diejenigen, die die Macht innehaben, der Nachlässigkeit, der Verwirrung und sogar dem Verrat anheimfallen.“ Erdoğan-Gegner betrachten diesen letzten Satz als prophetische Warnung vor dem regierenden Premier.

Klaus Kreiser: Atatürk. Beck, 336 S., € 15,40


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige