Sozusagen Lagerfeuer

Steiermark | Porträt: Hermann Götz | aus FALTER 25/13 vom 19.06.2013

Der Ausnahmeschauspieler Matthias Ohner hat eben seine dritte Soloarbeit präsentiert. Über einen Geschichtenerzähler

Es ist Mittwoch, der 12. Juni. Eben haben die Einreicher für das BestOffStyria-Festival per Aussendung erfahren, wer von ihnen nominiert wurde (siehe S. 51). Als Matthias Ohner um 20 Uhr die Probebühne im Schauspielhaus für die Premiere seines neuen Solos "Jugend ohne Gott“ betritt, ist die Community auf Facebook bereits eifrig am Kommentieren.

Beim BestOff-Festival 2012 war Ohner - heuer hatte er keine Produktion zeitgerecht für die Einreichung auf Lager - der große Abräumer: Der Publikumspreis und der Preis der Jury gingen an seine Interpretation von Kafkas "Verwandlung“, das Magazin Gift, die Zeitung der IG Freie Theater, nannte den Performer fälschlich als Hauptpreisträger, obwohl das Mezzanin Theater verdient gewonnen hat. Aber das ist wohl auch ein schönes Indiz dafür, wie sehr sich der Ausnahmedarsteller in die Herzen seines Publikums gespielt hat.

Ein


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige