Vorträge Tipp

Mit David Schalko Folteropfern helfen

Lexikon | aus FALTER 25/13 vom 19.06.2013

Wollten Sie schon immer einmal eine Wohnzimmerlesung von David Schalko in Ihren eigenen vier Wänden haben? Oder sich von Barbara Coudenhove-Kalergi, der Doyenne des österreichischen Journalismus, ganz privat erzählen lassen, wie es so war, als in Prag 1968 die sowjetischen Panzer anrollten? Oder vielleicht doch ein Hauskonzert des berühmten Baritons Florian Boesch? Das alles und noch viel mehr gibt es beim dritten Sommerfest für Hemayat, das diesmal im Amerlingbeisl stattfindet, zu ersteigern. Der Verein Hemayat bietet kostenlose therapeutische Betreuung für Folteropfer und Menschen, die durch Krieg und Vertreibung traumatisiert wurden. Weil die staatlichen Förderungen nicht ausreichen, wird beim Sommerfest für Hemayat wieder fleißig Geld für zusätzliche Therapieplätze gesammelt.

Neben einer Versteigerung mit vielen Zeitspenden von Prominenten, etwa auch ein Atelierbesuch samt Jause beim Künstler Erwin Wurm oder eine Einladung auf ein Glas vom Filmemacher Ulrich Seidl, wird auch zeitgenössische Kunst versteigert, zum Beispiel eine Grafik von Christian Ludwig Attersee oder Zeichnungen der Karikaturisten Tex Rubinowitz, Rudi Klein und Gerhard Haderer.

Zusätzlich gibt es beim Fest für Hemayat Musik von Dobrek Bistro und eine Tombola mit einigen feinen Preisen, etwa einem Wochenende in der Waldviertler Schuhwerkstatt des Gea-Chefs Heini Staudinger inklusive ein Paar selbst geschusterte Waldviertler Schuhe und 500-Euro-Gutscheinen für Gea oder ein Falter-Goodie-Bag: eine Falter-Tasche gefüllt mit einem Falter-Jahresabo und signierten Büchern aus dem Falter Verlag. Das Fest wird ehrenamtlich organisiert, jeder Cent, der auf dem Fest durch Versteigerung, Tombola und Spenden eingenommen wird, kommt Folteropfern direkt zugute. Eintritt frei! LK

Amerlinghaus, Fr 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige