Klassik Tipp

Gurrelieder und Carmina zum Musikfest-Abschluss

Lexikon | aus FALTER 25/13 vom 19.06.2013

Mit Monumentalaufgebot (Wiener Singakademie, zwei katalanische Chöre) und Solisten wie Angela Denoke als Tove oder Kurt Azesberger als Klaus Narr bieten die Wiener Symphoniker unter Kent Nagano Arnold Schönbergs "Gurre-Lieder". Die Singakademie ist im Konzerthaus aber auch noch einmal im Einsatz, wenn an drei Abenden hintereinander gemeinsam mit u.a. dem ((superar))-Kinderchor und dem Bariton Georg Nigl Carl Orffs beliebte "Carmina Burana" gesungen werden. Das Spezielle daran ist die Bearbeitung des Orff-Schülers Wilhelm Killmayer mit zwei Klavieren und einer Schlagzeugbatterie, die von Martin Grubingers Ensemble inklusive Grubinger senior bedient wird. HR

Konzerthaus, Fr, Sa 19.30 ("Gurre-Lieder"); Do 19.30 ("Carmina Burana", bis 29.6.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige