Ein Blick zurück

Die Kulturinitiative eisenerZ*ART belebt auch heuer wieder den Eisenerzer Sommer. Eröffnung diese Woche

Lexikon | Tiz Schaffer | aus FALTER 25/13 vom 19.06.2013

Heute leben in Eisenerz weniger als 5000 Menschen, vor einigen Jahrzehnten waren es noch mehr als doppelt so viele. Eisenerz ist also eine sogenannte Krisenregion, hadert mit Überalterung, Abwanderung und fehlenden Jobs. Ein kleiner Lichtblick ist das Kulturfestival eisenerZ*ART, das heuer in die vierte Saison geht. In den nächsten zwei Monaten wird Eisenerz in regelmäßigen Abständen mit Kulturhappen versorgt.

Diesen Samstag startet die Wiederbelebungsmaßnahme mit einem Eröffnungsfest am Eisenerzer Bergmannplatz. Das Fest steht im Zeichen der 50er-Jahre, als Eisenerz, wie es heißt, noch eine Boomtown war und Aufbruchsstimmung herrschte.

Konzertieren werden dem nostalgischen Motto entsprechend die Old School Basterds, sie haben Songs von Elvis oder Chuck Berry in ihrem Repertoire. Dazu tanzen zwei professionelle Tanzpaare des Wiener Boogie-Woogie-Vereins Die Boogiehasen, auf dass der Funke auf die Besucher überspringt.

Als Kontrastprogramm wird die Eisenerzer Nachwuchsband Free Fall zu hören sein, und der Wiener Allroundkünstler Sebastian Brauneis wird mit kurzen kulturhistorischen Exkursen in die 50er-Jahre für Unterhaltung sorgen. Weiters wird der Oldtimer & Creativ Car Club Leoben seine schönsten Schlitten zur Schau stellen. Und in den Schaufenstern des roten Hauses am Bergmannplatz werden private Vintage-Fotos der Eisenerzer von früher collagiert. In der Folge soll sich diese Retrospektive auch auf andere Schaufenster der Stadt ausdehnen. Das alles wird an diesem Abend sicher auch nochmals aus dem Munde von Entertainer Michael Ostrowski zu hören sein, der durch den Abend führt.

Ostrowski wird an diesem Abend auch eine Vorschau auf die Saison geben. Vom 8.bis 14.7. wird mit "Land in Sicht!" ein Filmworkshop für Jugendliche über die Bühne gehen, am 13.7. wird das Grazer Vorstadttheater nochmals seine Adaption von Ödön von Horváths "Jugend ohne Gott" spielen, es lief letzte Woche im Grazer Schauspielhaus. Am 1., 9., 16. und 23.8. wartet "Eisenerz im Film" mit Bildungs- und Kunstfilmen auf, zu sehen ist etwa der erste österreichische Industriefilm "Die Gewinnung des Eisens am steirischen Erzberg" aus dem Jahr 1911. In Kooperation mit eisenerZ*ART wird auch heuer wieder das Rostfest stattfinden, vom 22. bis 24.8. stehen Metal-Konzerte, Urban Camping, Partys und Spontanes auf der Agenda.

Zu guter Letzt wird die Kultur-Almen-Tour am 1.9. mit einer ganztägigen Wanderung inklusive Kulturbegleitung sicher einen würdigen Schlusspunkt setzen.

Eröffnung: Bergmannplatz, Sa 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige