Digitalia

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 26/13 vom 26.06.2013

IT-Kolumne

Manchmal wird Science-Fiction zur Realität. Bei "Star Trek“ zieht Doctor McCoy den Tricorder und weiß sofort, wie es um die Gesundheit seiner Patienten steht. Ähnliches verspricht nun der Scanadu Scout. Der handliche Scanner ermittelt Herz- und Atemfrequenz, Blutdruck, Sauerstoffsättigung und sendet diese Gesundheitsdaten ans Smartphone.

Klingt utopisch, angeblich soll das Gerät aber schon kommendes Jahr auf den Markt kommen. Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo.com kann man sich den Wunderwuzzi-Scanner für 199 Dollar vorbestellen. Der holländische Erfinder Walter de Brouwer meint, dass es die Medizin ebenso revolutionieren wird, wie Wikipedia unseren Zugang zu Information verändert hat. Klingt genial. Nur hoffentlich meinen die Leute dann nicht, dass sie sich selbst behandeln können. Für so etwas gibt es schließlich Experten wie Doctor McCoy. Verdammt noch mal, der ist Arzt und kein Hobby-Mediziner!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige