Meldungen

Feuilleton | aus FALTER 26/13 vom 26.06.2013

Kultur kurz

Popfest Wien 2013

Drei Jahre lang hat der Journalist und Musiker Robert Rotifer das Popfest auf dem Karlsplatz kuratiert, heuer liegt das Programm erstmals in den Händen von Patrick Pulsinger. Wer sich vom Wiener Produzenten, DJ und Techno-Maestro allerdings ein rein elektronisches Programm erwartet hatte, wird sich wundern: Pulsinger öffnet den bei freiem Eintritt veranstalteten viertägigen Konzert- und Partyreigen zwar verstärkt Richtung Hip-Hop (Brenk Sinatra, Monobrother u.a.) und elektronische Popspielarten (etwa HVOB, A.G. Trio, KoenigLeopold, Zanshin und Ritornell feat. Mimu), die Stromgitarre kommt von 25. bis 29. Juli aber weiterhin zu ihrem Recht. Mit der Maja Osojnik Band schafft es diesmal auch ein Avantgarde-Act auf die große Seebühne. Das detaillierte Popfest-Programm ist ab Mittwoch Mittag online abrufbar.

Information: popfest.at

Kunstraum sperrt zu

Wien verliert einen wichtigen Ausstellungsort. Nach drei Jahren schließt die Bank Bawag P.S.K. ihren Kunstraum


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige