Mehr davon: An der Bahn

Stadtleben | aus FALTER 26/13 vom 26.06.2013

Jemand, der nicht unmittelbar neben einer Eisenbahntrasse aufgewachsen ist, kann den Reiz wahrscheinlich schwer nachvollziehen: dieses Geräusch der Ferne, einerseits gleichmäßig und beruhigend, andererseits verlockend und fernwehgenerierend. Lokale an der Bahn sind mehr Lokale als andere, wage ich zu behaupten, sie unterstreichen die Tatsache, diesen Tisch nur temporär zu besiedeln, sie unterstreichen Vergänglichkeit und Fluss der Zeit ... hach! Das sind jedenfalls ein paar Lokale an der Bahn, in denen man sich dieses Gefühl vergegenwärtigen kann, wo der Bierschaum vom Lokomotivenfahrtwind verweht wird.

Gasthaus Wild Hier trifft das Bahngefühl ungefähr genauso zu wie beim Café Menta, kein Wunder, ist ja am gleichen Platz. Der Umstand, dass man die Straßenbahnen im Wild-Gastgarten aber nicht so unmittelbar miterlebt, reduziert das mobile Erleben auf Cat und Schnellbahn. Egal, man sitzt hier nach wie vor traumhaft, isst und trinkt gut.

3., Radetzkypl. 1, Tel. 01/920 94 77, tägl.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige