Katharinas Nachtwache Was in Wiens Partyszene passiert -Veranstaltungen im Überblick

Die Rückkehr der Icke-Micke-Gefährten

PARTYTIMER | seidler@falter.at | aus FALTER 26/13 vom 26.06.2013

Es gibt kaum etwas Nervigeres als die posthume Verklärung früherer Zustände. Die alte Meierei im Stadtpark, die Partys in den Sofiensälen, die Anfangstage des U4, die einstige Clique der Blue Box, was haben wir auf diversen Veranstaltungen zu diesen Anekdoten nicht schon genickt und gelangweilt geschaut. Dass wir an dieser Stelle nun selbst eine vergangene Zeit aus dem Wiener Nachtleben heraufbeschwören, liegt nur daran, dass ihre Renaissance bevorsteht, denn die Icke-Micke-Partys kehren nach mehreren Jahren Funkstille in die Stadt zurück. Lang und laut waren die Sommerabende auf den Stufen der Künstlerhauspassage, wo der Wanderclub saisonweise Station machte, wunderbar die damals vom Offenbacher Nachtclub Robert Johnson übernommene Idee, keine DJ-Headliner anzukündigen, sondern die Musik des jeweiligen Abends auf der Website für sich selbst sprechen zu lassen. Am Samstag begießt Icke Micke im Roxy seine Rückkehr, weitere Nächte sind in Planung. Was übrigens sicher nicht wiederkommt, sosehr man es auch heraufbeschwören mag: die Gasometer-Raves. Get over it!

VORSCHAU FREITAG: Wortspiele im Künstlernamen sind zwar nicht die beste Idee, Kain &Aber aus Berlin machen aber okayen Techhouse, also kann man sich das in der Pratersauna durchaus anschauen. Das spätsommerliche Dimensions-Festival in Kroatien wirft seine Schatten voraus und lädt den britischen Bass-Music-Jongleur Benji B in die Grelle Forelle, und in der Kunsthalle Wien Karlsplatz feiern Magazin-Herausgeber die Eröffnung der vierten ZineFair-Messe. In der Säulenhalle performen Crazy Sonic und das Housepopduo Möwe, und dem dreitägigen Ton-am-Strom-Festival im Strombauamt Greifenstein, das heute mit Acts wie Koenig Leopold startet, wünschen wir selbstverständlich nur das beste Wetter.

SAMSTAG: Siehe oben: Icke Micke im Roxy. Das Beeasy-Festival holt indessen mit Mobb Deep, Grandmaster Flash, Hudson Mohawke und einigen anderen ein wahnwitziges Hip-Hopund Bass-Music-Lineup in die Pratersauna. Die Transformer-Crew preist im Transporter die Audiokassette mit der beliebten Mixtapebörse, zahlreichen Releases, Konzerten und Electro-Spielereien von RSHMTH und Bird People. Auf dem Karlsplatz gibt es Freiluft-Techno, im Wuk eine Konzertparade von unter anderem Deckchair Orange und The Boys You Know zugunsten von Asyl in Not, und Bebop Rodeo und The Love Movement zelebrieren ihre gemeinsame Liebe zu House und Hip-Hop in der Grellen Forelle.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige