Neue Platten

Feuilleton | aus FALTER 27/13 vom 03.07.2013

Pop

Scott Matthew: Unlearned

Es zählt zu den Highlights seiner ohnedies stets tollen Konzerte: Wenn sich Scott Matthew, der Australier mit der Zitterstimme und der Ukulele, Lieblingslieder via Coverversion aneignet. Jetzt singt er albumfüllend Lieder aus fremder Feder, die allesamt das Thema eint: Liebe, Begehren, Leidenschaft, Herzschmerz. Die Vorlagen stammen von Whitney Houston ("I Wanna Dance with Somebody“), The Jesus And Mary Chain ("Darklands“) oder Rod Stewart ("I Don’t Want To Talk About It“), die Ergebnisse klingen allesamt nach Scott Matthew. (Glitterhouse) gs

Elektronik

Roedelius Schneider: Tiden

Mittlerweile hoch in seinen 70ern, hat der in Baden lebende deutsche Krautrock- und Ambientpionier Hans-Joachim Roedelius noch immer nicht genug. Momentan hat er einen echten Lauf: Bis Ende des Jahres sollen noch Alben mit der Air-Hälfte Jean-Benoît Dunckel und Christophe H. Mueller von Gotan Project erscheinen. Vielleicht ist aber schon "Tiden“ der Höhepunkt dieser Roedelius-Offensive: Zusammen mit dem Düsseldorfer Soundtüftler Stefan Schneider ist ihm ein wunderbares Album voll elektronisch begleiteter Pianoetüden gelungen. (Bureau B) sf

Klassik

Cathy Krier: Leoš Janáèek - The Piano

Die Klaviermusik nimmt nur einen kleinen Teil im Schaffen Leoš Janáèeks ein. Gespielt wird sie kaum. Die junge Pianistin Cathy Krier beschäftigt sich schon seit Jahren mit dem tschechischen Komponisten, nun legt sie eine Doppel-CD-Aufnahme mit seinem Klavierschaffen vor. Da erklingt ungewohnt poetische Musik, mitreißend und voll zurückhaltender Leidenschaft, düster und plötzlich geradezu vergnügt, introvertiert und lebensfroh zugleich. Eine berührend schöne Aufnahme, mit der Krier den Reichtum jeder einzelnen Miniatur freilegt. (Avi Music) mda


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige