"Die Neugierde ist das Schönste überhaupt“

Feuilleton | Interview: Gerhard Stöger | aus FALTER 27/13 vom 03.07.2013

Das Wiener Independent-Label Extraplatte ist pleite. Betreiber Harald Quendler blickt im Gespräch zurück auf mehr als 30 Jahre alternative Musikgeschichte

Total Abverkauf“ steht in Großbuchstaben auf der Auslage des Extraplatte-Ladens in der Währinger Straße 46. Lange Zeit war das Geschäft eine der ersten Wiener Adressen für Folk, Jazz, Weltmusik, Artpop und kritische Liedermacher, das gleichnamige Label hat seit 1979 hunderte Tonträger veröffentlicht. Jetzt musste Harald Quendler, der 69-jährige Betreiber, Insolvenz anmelden; der Abverkauf des üppigen Extraplatte-Bestands läuft noch einige Wochen.

Falter: Herr Quendler, die Extraplatte ist am Ende. Wie geht es Ihnen damit?

Harald Quendler: Der Schock kommt wahrscheinlich erst. Ich habe mein Leben lang alles im Laufschritt erledigt - im wahrsten Sinne des Wortes. Denke ich jetzt an die Pension, fürchte ich mich ein wenig. Ich wünsche mir, dass die Schadensbegrenzung in Sachen Extraplatte greift und dass ich dann noch einige


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige