Wie gedruckt

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 28/13 vom 10.07.2013

Pressekolumne

Wer will bei so einem Wetter schon streiten? Also setzt der Kurier jetzt, wo der Sommer endlich da ist, auf Happy-Pepi-Interviews. Gleich zwei davon schmückten die Sonntagsausgabe der Tageszeitung.

Zuerst umschmeichelte der Kurier Bundespräsident Heinz Fischer. Ganz kritisch musste der erste Mann im Staat Fragen wie "Ist Ihr Handy auch in der Nacht an?“ oder "Werden Sie in Österreich Ihren Sommerurlaub verbringen?“ beantworten. Auf Fischer folgten zwei Seiten Faymann im "Doppel-Talk“ mit Ehefrau Martina. "Stimmt es, dass Sie heute am 7. Juli Ihren Hochzeitstag feiern?“, "Es ist unser 12. Hochzeitstag“, antwortete der Kanzler.

Immerhin wissen wir nun endlich, wieso sich Fischer privat nicht weiter als bis Südtirol traut. Auslandsurlaube seien ihm zu unsicher, sagt der Bundespräsident. Seine Begründung: "Da fahre ich vielleicht ewig weit hin, und am Ende gefällt es mir nicht.“


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige