Meldungen

Feuilleton | aus FALTER 28/13 vom 10.07.2013

Kultur kurz

Jazzland: Die Schrift ist weg

Die Betreiber des Wiener Traditionsbetriebs am Franz-Josefs-Kai verwendeten in ihrer Aussendung nachsichtigerweise Ausdrücke wie "Lausbuben“ und "Souvenirjäger“. Dabei handelt es sich bei den Pülchern, die am 2. Juli das seit 1972 bestehende Jazzland um dessen Wahr- und Kennzeichen brachten, um ganz gewöhnliches Diebsgesindel. Erschwerend kommt hinzu, dass der prägnante, in Eisen geschnittene Schriftzug seinerzeit von Handwerkern ausgeführt wurde, die mittlerweile längst in Pension sind. Nun ziert das Logo von Wiens ältestem bestehenden Jazzklub im Schatten von Wiens ältester Kirche nur noch dessen Homepage.

Open Air Ottensheim

Beinahe hätte das viele Wasser der vergangenen Wochen die Party verhindert, aber die Betreiber des Open-Air-Festivals im unweit von Linz gelegenen Ottensheim haben die Jubiläumsausgabe "20 Jahre Open Air Ottensheim“ am 12. und 13. Juli einige hundert Meter versetzt und so hochwassersicher gemacht. Das Programm


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige