7 Sachen, die Sie über das FEST DER FARBEN eventuell nicht wussten

Stadtleben | aus FALTER 28/13 vom 10.07.2013

Das Fest der Farben am Samstag in Wien - wird das nicht in Indien gefeiert?

Korrekt: das Holi-Fest, das sogenannte Fest der Farben, wird vor allem im Norden Indiens gefeiert.

Worum geht es beim Holi?

Bei dem Fest wird der Sieg des Guten über das Böse gefeiert, des Frühlings über den Winter. Es geht darum, alte Streitigkeiten zu begraben und neu zu beginnen. Während des mehrtägigen Festes sind alle Schranken durch Kaste, Geschlecht, Alter und gesellschaftlichen Status aufgehoben; alle feiern zusammen.

Warum eigentlich "Fest der Farben“?

Weil während der Feier mit tonnenweise Farbpulver geworfen wird.

Warum ist Holi aber ausgerechnet hier und jetzt wichtig?

Weil das "Fest der Farben“ nun auch in Wien angekommen ist. Am Samstag wird es erstmals in Neu Marx gefeiert. Das Festival ist allerdings schon ausverkauft.

Was sind das für Farben, die da geworfen werden?

Ursprünglich entstanden die Farbpulver aus bestimmten Blüten, Wurzeln und Kräutern, die heilend wirken. Heute kommen meist synthetische Farben zum Einsatz, die teilweise sogar schädlich sein können, weshalb beim Holi-Fest in Wien keine mitgebrachten Farben verwendet werden dürfen, sondern nur jene, die es in Neu Marx zu kaufen gibt.

Wie läuft das Fest ab?

Es ist so eine Art Goa-Trance-Party mit stündlichem Countdown zum Farbenschleudern.

Gehen diese Farben auch wieder ab?

Schwer, aber doch: Bloß auf weißer Kleidung können Schatten bleiben.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige