"Die Flasche hat mir ein Fremder geschenkt!“

Steiermark | Reportage: Gerlinde Pölsler | aus FALTER 28/13 vom 10.07.2013

Der letzte Schultag aus Sicht von Polizei und Kinderklinik: Passiert genug gegen Alkoholsucht bei Jugendlichen?

Polizeiinspektion Karlauerstraße, Freitag, 19 Uhr. Knapp 15 Beamte besprechen den Einsatzabend. Major Thomas Heiland erklärt den Plan: Aufgeteilt in drei Teams startet der Trupp im Volksgarten und zieht dann weiter in den Fischpark, auf den Schlossberg und den Griesplatz. Weil heute Schulschluss war, stehen Jugendschutzkontrollen im Mittelpunkt, aber "gerade der Volksgarten bietet sich an, dass wir dort auch Suchtmittel finden“, sagt Abteilungsinspektor Robert Rieger. Seine Kollegen sind großteils zierliche Frauen zwischen Anfang und Mitte 20. Mit ihren Jeans und Pferdeschwänzen sehen einige aus, als dürften sie selber noch keinen Schnaps trinken. Begleitet werden sie an diesem Abend von der für Jugendschutz zuständigen Vizebürgermeisterin Martina Schröck (SPÖ).

Wichtig sind die Kontrollen vor allem wegen der Saufereien: 222 Kinder und Jugendliche wurden im Vorjahr in


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige