Vernissagen

Two-Women-Show: Von New York nach Krems

Lexikon | aus FALTER 28/13 vom 10.07.2013

Für ihre diese Woche eröffnenden Personalen packt die Kunsthalle Krems zwei Künstlerinnen zusammen, die noch viel zu wenig gewürdigt wurden. Die in Kärnten geborene Kiki Kogelnik wanderte 1961 in die USA aus und schuf dort stark von der Pop Art geprägte Arbeiten. Für ihre "Hangings" nahm sie die Konturen von Freunden auf Vinyl ab und präsentierte die so entstandenen Schablonen auf Kleiderbügeln. Die aktuelle Retro beleuchtet auch Kogelniks abstrakte Werke aus ihrer Frühzeit. Die Fotografin Elfie Semotan wurde vor allem durch ihre kongeniale Zusammenarbeit mit dem Designer Helmut Lang bekannt. Die jetzige Schau macht die Weitläufigkeit ihres Werks deutlich, das auch Serien mit Landschafts-und Aktfotografie umfasst. NS

Kunsthalle Krems, Sa 18.00; bis 6.10.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige