Volare, o-ho, cantare, o-hohoho!

Stadtleben | Lokalkritik: Florian Holzer | aus FALTER 29/13 vom 17.07.2013

Maria Fuchs machte das Beste, was sie konnte: noch eine Pizza Mari’

Ein kleiner Epilog und das Eingeständnis eines Irrtums: Ich hätte nie im Leben gedacht, dass Pizza jemals wieder ein Thema sein würde. Pizza war so was von over, so durch eine 25-jährige Chronik von kulinarischen Katastrophen - Pizza-Hut, die erbärmlichen Disconter-Pizzastandeln, Unmöglichkeiten wie "American Pizza“ mit käsegefülltem Rand, pseudoknusprige Tiefkühlpizza, Dosenmais, Thunfisch, Analogkäse, Gammelfleisch, Ananas ... - in den stilistischen Orkus gedrängt, dass ich es nicht für denkmöglich hielt, dass der schlichte Fladen je rehabilitiert werden könnte. Okay, und davon, dass vor ein paar Jahren in allen Metropolen das große Pizza-Comeback startete, hab ich dank dieser selektiven Wahrnehmung einfach nichts mitbekommen.

Maria Fuchs hat das schon mitbekommen, und weil sie sowohl eine Zeit lang in Neapel war als auch wirklich extrem zielstrebig ist, setzte sie sich in den Kopf, in Wien auch so ein


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige