Beisl  

Kein Fisch, kein Lamm

Der steirische Gourmet

Steiermark | Wanderbeisltest: Günter Eichberger | aus FALTER 29/13 vom 17.07.2013

Tina Lamm kocht. "Vielfach exotisch. Manchmal chaotisch. Oftmals überraschend.“ An wechselnden Orten. Bislang zweimal bei Rossian am Kaiser-Josef-Platz, wo sie als Köchin begonnen hat. Der erste Abend war arabisch, der zweite nun griechisch. Und was hat sie Überraschendes aufgeboten? Die griechischen Standardgerichte, die der Tourist erwarten darf. Nun, das enttäuscht. Geordnet ging es auch zu. Die Gäste sitzen wie eine große Familie an einer weiß gedeckten Festtafel. Wird das Altbekannte vielleicht eigenwillig variiert? Nein, es ist alles wie gewohnt, allerdings weniger fett. Die Speisen schwimmen nicht in Öl.

Das Angebot ist frisch und reichhaltig: Bei den Vorspeisen stechen neben gefüllten Weinblättern und Tzatziki die Wassermelonenstücke mit Schafskäse heraus. Zumindest uns ist diese Kombination neu. Die Souvláki geben nicht vor, etwas anderes zu sein, das Moussaka ist zimtlastig. Das saftige Ofenhendl mit Zitronen, Salbei und Oregano schmeckt auch Menschen, die Hühnerfleisch sonst eher meiden. Ein wenig trocken ist der Dinkel-Grieß-Kuchen. Fisch fehlt im Menü. Was einem auch in Griechenland passieren kann.

Resümee

Für den günstigen Pauschalpreis von € 26,50 wird in guter Qualität eine Menge aufgetischt. Die Wahl des Themas für den Abend könnte schon noch eine Spur origineller werden.

Lammfromm gibt es meist freitags ab 19 Uhr. Ort und Termin sind unter tina@lammfromm.at und Tel. 0699/11 32 37 33 zu erfahren


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige