Katharinas Nachtwache

Immer wieder toll: die John Peel des Techno

Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Lexikon | aus FALTER 30/13 vom 24.07.2013

Eklektizismus hinter dem DJ-Pult, das kann ins Auge gehen. Wenn aber DJ Marcelle die Plattenspieler übernimmt, sind gute Stilbrüche Programm. Entsprechend dem Namen ihrer Radioshow "Another Nice Mess" springt die Niederländerin Marcelle van Hoof in ihren Sets zwischen Drum 'n'Bass, Krautrock, Techno und afrikanischer Polyrhythmik hin und her, sie mixt The Fall mit dem Bass-Freestyler Mark Pritchard und zusammengebastelte Lo-Fi-Electronica mit Free Jazz und Reggae. Die Übergänge sind dabei nie zu roh und unvermittelt, sondern stellen die Songs einander in geradezu dialektischer Weise gegenüber, legen Verbindungslinien offen und haben DJ Marcelle in Anlehnung an den legendären britischen Radiohost die Bezeichnung "John Peel des Techno" eingebracht. Am Wochenende war sie beim Icke Micke im Werk zu erleben, außerdem hat sie seit Jah-Flyer der Woche ausgesucht von Lisa Kiss ren eine zweimonatige Residency im Rhiz und in der Linzer Stadtwerkstatt. Man soll sich DJ Marcelle immer und immer wieder anhören.

VORSCHAU

DONNERSTAG (25.7.): Allem voran: das Popfest am Karlsplatz. Die elektronischen Beats des Eröffnungstags kommen von Zanshin und HVOB. Swingpop und gepflegte Konversation betreibt man inzwischen beim Lonely Hearts Club im Morisson; im Sass spielt DJ Tapesh Techhouse.

FREITAG: Nachmittags kann man beim Greiszler Flowmarkt im Büro von Ink Music (1080, Kochgasse 7) Akustikkonzerte erleben und in Plattenkisten stöbern. In der Pratersauna startet unter dem Namen Phantastische Bredouille im Garten ein zweitägiges Festival mit feinsinnigen Technikern wie Argenis Brito. Die Hip-Hopper Beatpete und Figub Brazlevič unterstützen die Fear-Le-Funk-Crew im Café Leopold, auf dem Badeschiff ist großer Techno-Auflauf mit DJs wie Spremberg &Krug oder Peter Pan, und der Meat-Market-Technologe Gerald van der Hint besucht die Jack-Jungs im Morisson.

SAMSTAG: Das Popfest geht zwischen Seebühne, TU und Brut munter weiter, heute etwa mit Atomique, P.Tah & Con oder dem neuen Elektropop-Projekt Ghost Capsules. Die Auslage stößt vor ihrer einmonatigen Sommerpause noch einmal mit allerlei Residents an, DJ Beware und Majestic Mood, am Vorabend noch gemeinsam in der Grellen Forelle an den Turntables, gehen heute im Café Leopold in Position, und der bestbezahlte DJ der Welt, Tiësto, kapert die Pyramide Vösendorf. Experimenteller geht es im Atelier des Kollektivs Synkoop (1020, Venediger Au 4) bei einer dreistündigen Improvisation zwischen Sound, Tanz und Visuals zu.

seidler@falter.at

Katharina Seidler ist Musikjournalistin und Mitarbeiterin von FM4. Sie prüft die Beats und Partys der Wiener Clubszene


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige