Raupe

Wie der Regen die Projekttage versaute

Die kleine Kolumne im FALTER

Stadtleben | aus FALTER 30/13 vom 24.07.2013

Simon, 15, erzählt, wie ihm das Wetter einen Strich durch die Rechnung machte

Wie jede Klasse hatten wir in der letzten Schulwoche Projekt tage. Wir sind an den Ossiacher See gefahren und haben dort auf einem Campingplatz gezeltet. Wir sind am Abend angekommen und es war noch sehr warm. Wir mussten noch die Zelte aufbauen und konnten deswegen nicht schwimmen gehen. In der Nacht hat es begonnen zu regnen und am darauffolgenden Tag hat es weitergeregnet. Wegen des schlechten Wetters war es nicht möglich, draußen zu spielen oder schwimmen zu gehen. Wir haben uns sehr gelangweilt, weil wir den Tag im Zelt verbringen mussten. Am nächsten Tag war es dann endlich wieder schön und wir haben einen Ausflug auf den Affenberg gemacht. Das war das Highlight, weil wir dort Makaken-Affen beobachten konnten. Dann hat die Lehrerin entschieden, dass wir schon am Abend wieder nach Hause fahren, weil für den nächsten Tag wieder schlechtes Wetter angesagt war.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige