Wir sind Zweitgrößte!

Stadtleben | Auswertung: Birgit Wittstock | aus FALTER 31/13 vom 31.07.2013

Wien hat Hamburg den Rang als zweitgrößte deutschsprachige Stadt abgelaufen - wie Wien weiter wächst und wie die Deutschen das finden

Für österreichische Verhältnisse war Wien immer schon eine große Stadt, eine große Großstadt sogar. Nun aber ist Wien offiziell sogar zur zweitgrößten deutschsprachigen Stadt geadelt worden. Bislang war Hamburg die Nummer zwei hinter Berlin, das knapp 3,5 Millionen Einwohner zählt. Hamburg hatte am Stichtag, 31. Dezember 2012, 1.734.272 Einwohner. In Wien leben laut Stand vom 1. Jänner dieses Jahres insgesamt 1.741.246 Einwohner, also knapp 7000 Leute mehr als in der deutschen Hanse- und Freistadt. Was bedeutet das? Für Wien? Für Hamburg?

"Wien war Hamburg lange auf den Fersen, hätte jedoch noch gute zehn Jahre gebraucht, um es zu überholen“, sagt der Bevölkerungsgeograph Ramon Bauer vom Vienna Institute of Demography. Die Deutschen hätten 2011 erstmals seit 1986 einen Zensus, also eine Volkszählung, durchgeführt und mussten feststellen,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige