Sich mit Herz und Verstand outen

Barbara Frischmuth liest - außerdem warten in Irmi Horns kunstGarten Aha-Erlebnisse zweier Künstlerinnen

Lexikon | Maria Motter | aus FALTER 31/13 vom 31.07.2013

In einem Garten hat Barbara Frischmuth eine Erstversion ihres ersten Romans verbrannt. Ein ritueller Akt sei es gewesen, hat die Schriftstellerin Thomas Wolkinger in einem Falter-Interview (26/11) erzählt. "Das Verschwinden des Schattens der Sonne" erschien schließlich neu geschrieben 1973 bei Suhrkamp. Bei Garten denkt man in Zusammenhang mit Barbara Frischmuth ansonsten eher an ihre literarischen Gartenbücher. "Fingerkraut und Feenschuh","Löwenmaul und Irisschwert" und "Marder, Rose, Fink und Laus. Meine Garten-WG" sind ein Lesegenuss für alle, die barfuß frühmorgens über eine betaute Wiese spazieren und nicht vorankommen, weil bei jedem Schritt eine Blüte oder Pflanze zu betrachten ist.

Frischmuth allerdings lenkt den Fokus immer wieder auf die Auseinandersetzung zwischen Menschen. "Sie ist eine Mittlerin der Menschlichkeit, sie arbeitet sich in ihren Romanen durch Familien durch und ist dabei witzig, sarkastisch und beinhart", sagt Irmi Horn, die den kunstGarten in der Grazer Payer-Weyprecht-Straße mit ihrem Mann Reinfrid Horn betreibt. Schon zur Eröffnung 2004 gab Barbara Frischmuth eine Lesung. Seitdem beehrt sie die feine Institution fast alljährlich mit einem Besuch.

Kunst sei immer ein politisches Statement im Sinne von Zusammenleben, erklärt Irmi Horn, wie sie ihr Programm kuratiert: "Da muss man sich immer outen, mit Herz und Verstand." Im kunstGarten werden besonders Frauen gefördert. "Nicht, dass wir keine Männer auftreten lassen würden", doch Frauen hätten es immer noch schwerer. Und so wird man im kunstGarten von Mal zu Mal auf Künstler und Künstlerinnen aufmerksam. Auf Alexandra Gschiel und Ana Pečar etwa, in der Ausstellung "Immediate Insights". Gschiels textile und netzwerkartige Fotografien, Titel: "Diskrete Skelette", passen gut in den Garten, bei Ana Pečars Videoinstallation "Dictionary of Desire" erlebt der Betrachter gewiss Aha-Erlebnisse.

"Immediate Insights", Eröffnung: 2.8., 18.00; Lesung Barbara Frischmuth: 4.8., 11.00 (Platzreservierung erbeten: Tel. 0316/26 27 87)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige