Der Biergarten ist überall

Feuilleton | Interview: Wolfgang Kralicek | aus FALTER 32/13 vom 07.08.2013

Stefan Dettl und Manuel da Coll von LaBrassBanda über ihr Album "Europa“, über Daft Punk und ihre Beinahe-Teilnahme am Eurovision Song Contest

Bevor das Interview beginnt, fragt sich Stefan Dettl, ob er ein Weißbier bestellen kann. Aber halb elf am Vormittag ist ihm dann doch noch zu früh. Der Mann ist Trompeter und Bayer, da ist es nur natürlich, dass er an Weißbier denkt. Außerdem ist Dettl der Kopf von LaBrassBanda, einer Band, die in den letzten Jahren die bayerische Blasmusik auf den Rockbühnen Europas salonfähig gemacht hat. "Europa“ heißt auch das kürzlich erschienene dritte Album von LaBrassBanda, über das Stefan Dettl und der Schlagzeuger Manuel da Coll mit dem Falter sprachen. Nach dem Interview ist Dettl dann nicht mehr zu halten. "Ein Weißbier, bitte!“

Falter: Seit dem letzten Album "Übersee“ sind vier Jahre vergangen. Wieso hat es denn so lange gedauert?

Stefan Dettl: Wir hätten gern früher eine CD gemacht, aber es gab einfach so viele Konzertanfragen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige