Engelwurz und Heidensterz

Stadtleben | Gericht, Bericht & Fotos: Irena Rosc | aus FALTER 32/13 vom 07.08.2013

Ein sommerlicher Genussgang über Österreichs südliche Grenze nach Slowenien

Auf nach Kärnten, es herrscht Kaiserwetter! Im Klopeiner See schwimmen und weiter nach Bad Eisenkappel. In der Gegend dort befinden wir uns auf den Spuren der mit dem Bachmann-Preis ausgezeichneten Autorin Maja Haderlap und ihres Romans "Engel des Vergessens“.

Von Kärnten aus bringt uns unser sommerlicher Genussgrenzgang nach Slowenien, in den letzten Winkel des ehemaligen Herzogtums Steiermark. Von Bad Eisenkappel führt die Straße zunächst in Richtung Seebergsattel. Der Verkehr ist gering, die Straße gut ausgebaut und die Sicht auf die Berge famos. Doch aufgepasst, wir zweigen ab auf den Paulitschsattel (Pavlièevo sedlo), jenen 1338 Meter hohen Alpenpass, der die nördliche Begrenzung der Steiner-Alpen gegenüber den Karawanken bildet. Der Paulitschsattel ist auch für Ausflüge mit dem Motorrad gut geeignet.

Kmeèki turizem

Auf der slowenischen Seite sind es die hausgemachten und selbstproduzierten Spezialitäten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige