Tipps

Blicke werfen auf eine Frau im Museumsquartier

Lexikon | aus FALTER 32/13 vom 07.08.2013

Die Autorin und ehemalige Journalistin Eva Menasse erzählt in ihrem Roman "Quasikristalle" (Kiepenheuer & Witsch) das Leben einer Frau, wie es gewesen sein könnte - ohne künstliche Kausalitäten zu konstruieren und die Unebenheiten eines Lebens zu begradigen. In 13 Kapiteln wird die Frau, die in Berlin lebende Wienerin Xane Molin, aus dem Blickwinkel verschiedener Familienmitglieder, Freunde, aber auch Fremder betrachtet. Lediglich das mittlere Kapitel erzählt sie selbst. Mit ihrem zweiten Roman, der auf "Vienna" (2005) und die Erzählsammlung "Lässliche Todsünden"(2009) folgt, ist Menasse (Jg. 1970) ein veritabler Coup gelungen. Bei den O-Tönen liest sie noch einmal aus dem bereits im Frühjahr erschienenen Buch. Einführende Worte spricht Fatima Naqvi. Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Quartier21 statt. SF

Museumsquartier, Hof 8, Do 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige