Es wird ein Wein sein ...

Winzer und Wirte laden zur Carnuntum Experience nach Niederösterreich

Lexikon | Barbara Schellner | aus FALTER 32/13 vom 07.08.2013

Schweißgebadet geht es mit der pedalbetriebenen Draisine auf Schienen durch Kukuruzfelder. Am Wegesrand hoppelt ein Hase davon. Die Sonne brennt, der Himmel ist endlos blau. Rechts und links ziehen langsam ein paar Dörfer vorbei. Ziel ist Rohrau, in der niederösterreichischen Region Carnuntum, wo hoffentlich ein edler Tropfen auf die fleißigen Strampler wartet. Schon die Römer wussten diese Landschaft für den Weinanbau zu schätzen. Das pannonische Klima sorgt für gute Böden, die Nähe zum Neusiedler See und die kühlen Winde aus den Donauauen machen Orte wie Göttlesbrunn, Arbesthal und Höflein auch heute noch zu einem exzellenten Anbaugebiet. Rotweine aus Carnuntum zählen mittlerweile zu den Topweinen der Welt. Kenner schätzen vor allem den kräftigen Zweigelt.

Dies nehmen sich Winzer und Wirte der Region jedes Jahr zum Anlass und veranstalten im August die "Carnuntum Experience", mit rund 70 Veranstaltungen rund um den Wein und die Rebe. Durst und Trinkfreude braucht der Besucher etwa beim "Schlemmer-Wandern mit Tafi " in Göttlesbrunn (18.8.).

Treffpunkt ist das Weingut Taferner, wo zunächst eine Führung durch das Presshaus und den Weinkeller angeboten wird. Zum Einstieg wartetet schon das eine oder andere Glaserl direkt aus dem Fass auf die Durstigen. Dann geht es zu Fuß in den nahegelegenen Weingarten, wo Franz Taferner Geheimnisse des Weinanbaus verrät. Nach einer kleinen Stärkung mit Weinbegleitung und traumhaftem Fernblick über das Arbesthaler Hügelland geht es direkt in Tafi's Heurigen, wo riesige Platten mit selbstgemachten Aufstrichen und köstlichem Bauernschinken auf die hungrigen Wanderer warten.

Die permanente Kalorienzufuhr schreit direkt nach körperlicher Betätigung. Zum Beispiel finden auch Paddeltouren mit dem Schlauchboot statt; Treffpunkt ist das Nationalparkhaus im ca. 15 km entfernten Petronell (15., 17., 24., 31.8.). Nationalpark-Ranger führen die Paddler sicher in Zehnerbooten durch den nahegelegenen Donaualtarm. In dieser einzigartigen Aulandschaft, die mit urwaldartigem Ambiente aufwartet, gibt es Tierspuren, Biberbauten, Vögel und ganz viele Insekten zu entdecken. Gelsenschutz nicht vergessen! Auch außerhalb der Carnuntum Experience ist ein Besuch des Nationalparkhauses empfehlenswert, zu fast jeder Jahreszeit werden Touren rund um die Fauna und Flora angeboten.

Aber zurück ins kleine Dorf Rohrau, übrigens der Geburtsort Joseph Haydns, zu den Draisinen und dem Wein.

Denn beim "Railroad Blues" (18.8.) radelt man gemütlich mit der Draisine vor Weinverkostung zu Weinverkostung. In den Bahnstationen wird ausgeschenkt, im Hintergrund wird bluesig aufgespielt. Die Draisine kann im Übrigen jederzeit für private Partys gemietet werden. Auch zum Schlosspark Rohrau fährt die Draisine, wo den sicherlich durstigen Gast am 25.8. ein Picknickkonzert im Schlosspark erwartet. Auch dort darf eine Selektion der Carnuntum-Weine nicht fehlen, Winzer Johannes Trapl bringt seine edlen Tropfen zur Degustation. Während die Gäste gemütlich im Garten picknicken und an ihren Gläsern nippen, sorgt das Bläsertrio Trio-colore für den musikalischen Rahmen. Die Picknickkörbe können entweder selbst mitgebracht oder in der hauseigenen "Schlossmanufaktur" erworben werden.

Besonders interessant ist die Schlossführung durch die Harrach'sche Familiensammlung, die der Graf WaldburgZeil selbst übernimmt. Mit Liebe zum Detail führt er durch die hauseigene Gemäldegalerie, eine der bedeutendsten Privatsammlungen der Welt. Eine einmalige Gelegenheit, spannende Geschichten rund um die Kunstwerke und die Familie Harrach kennenzulernen.

Aber auch ein bisschen Vitaminzufuhr darf bei der Carnuntum Experience nicht fehlen, und lernen kann man dabei auch noch was. Über ein exotisches Gemüse etwa: die Artischocke. Gärtnerin Stephanie Theuringer führt beim "Artischocken 1x1, entdecken-zubereiten-genießen" (22.8.) durch den experimentellen Artischockengarten von Robert Payr, Präsident der Rubinum Carnuntum Weingüter. Wie man das Gemüse zubereitet und vor allem, wie es am besten schmeckt, demonstriert Haubenkoch Adi Bittermann anschließend mit einem sechsgängigen Menü mitten im Garten.

Dazu wird, was sonst, Wein gereicht. Als krönender Abschluss der Carnuntum Experience gilt die Rubin Carnuntum Jahrgangspräsentation (1.9.) auf Schloss Hof. Dort präsentieren die ihren jüngsten "Rubin" aus dem Jahrgang 2012, zum Erfrischen zwischendurch bringt jedes Weingut einen Weißwein mit. Den ganzen Tag gibt es ein vielfältiges Programm, Kinder können sich zum Beispiel im Streichelzoo und bei einer Rätselrallye austoben, während die Eltern wieder einmal Wein genießen. Danach empfiehlt sich Abstinenz, um fürs nächste Jahr wieder fit zu sein. Prost!

Carnuntum Experience, 14.8 bis 1.9.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige